Zurück zur Startseite
Den Artikel drucken

Combat Picture Books

Artikel vom 13.07.2014 aus Produkte.

Autor: Heretic, modifiziert durch Markus Kerlin; 2010
Bilder: Markus Kerlin

Das Spiel-/Kampfsystem "Combat Picture Books" basiert auf Büchern in ca. DIN A5 Größe und den darin enthaltenen Kampfkarten.

In den Büchern sind Bilder von den jeweiligen Aktionen des Gegners zu sehen. Auf der Karte sind verschiedene Aktionen, die man in einer Kampfrunde ausführen kann aufgeführt.

Ursprünglich für mehr als 20 Charaktere geschrieben, erschien 1983 erstmalig dieses von Nova Game Designs vertriebene uns von Alfred Leonardi entwickelte System als Fantasy Version "Lost Worlds".
Einige Zeit später erschien in einer kleinen Auflage von sechs verschiedenen BattleMechs die Spielreihe für BattleTech

In dieser Version gibt es drei verschiedene Entfernungen, Munitionsverbrauch, Hitze, Schäden, die die Mechs einschränken, ein Erfahrungssystem usw. usf.

Combat Picture Books
Von links nach rechts: Griffen, Wasp und Warhammer

Spielablauf

Zum Spielen benötigt man (mindestens) 2 Bücher. Das eigene Buch, in dem der Gegner einen selbst sehen kann, wird dem Gegner ausgehändigt und man erhält das gegnerische Buch.
Man behält seine eigene Aktionskarte.

Anhand seiner Aktionskarte, mit Einschränkungen, die aus Verletzungen/Beschädigungen, vorhergehenden Aktionen und der Reichweite resultieren können, werden dann die jeweiligen Aktionen für die laufende Runde ausgewählt.

Das wirklich Innovative ist jetzt eine Matrix, bestehend aus Zahlenkombinationen auf den verschiedenen Seiten, durch die die Aktionen der Gegner miteinander verglichen werden und das Resultat ( = das jeweilige Bild auf der entsprechenden Seite ) aufgeschlagen wird.

Als Beispiel: Sollten zwei Gegner jeweils aufeinander zurennen (Charge), sieht man jeweils das Ergebnis "Knocked Down" als Bild !

Combat Picture Books
Links Aktionskarte, rechts die aufgeschlagene Seite "Knocked Down".

So werden Aktionen und Schäden miteinander verglichen bis der Gegner vertrieben oder besiegt ist.

Layout

Bei den sechs BattleMechs handelt es sich um die Wasp, Locust, Shadowhawk, Griffin, Rifleman und Warhammer.

Sie sind noch vor der Unseen-Aktion erschienen und nutzen daher die alten Layouts für die Mechs.

Erhältlichkeit

Diese Bücher sind seit Anfang der 1990er OOP. Ab und zu sind sie bei ebay erhältlich, wenn auch in Deutschland sehr selten.

Downloads


Quellen:

  • Heretic im MechForce Forum
  • http://en.wikipedia.org



Quelle: Älterer Artikel von mechforce.de.






Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

  Kommentar abgeben
Name:
Text:
 


Erstversion vom 13.07.2014. Letzte Aktualisierung am 13.07.2014.