Zurück zur Startseite
Den Artikel drucken

MechForce Pin

Artikel vom 17.06.2014 aus Produkte.

Mit der einzigen Terra Post, die 2003 versendet wurde, erhielten die MechForce Mitglieder als Beilage zur Vereinszeitschrift einen Pin mit dem Logo des Vereines.

Auf erheiternder und zugleich verdrossener Art wurde das kleine Metallene etwas von den Empfänger angenommen.

MechForce Pin Dieser von Björn Drewes organisierte Anstecker zeichnet sich dadurch aus, das er geradezu winzig ist, genauer gesagt, 2cm in der Höhe und 1,5cm in der Breite. Das war gar nicht so geplant, nur machte sich der Vorstand nicht bewusst, wie klein so eine Fläche ist.

Entsprechend führte es zu überraschenden Oha-Effekte bei Öffnung des Lieferkartons der fertigen Pins und seitdem darf sich der MechForce Pin als der kleinste aller BattleTech Anstecker rühmen.

Zum anderen ermöglicht gerade diese Grösse den Versand der Pins an die MechForce Mitglieder als Beilage zur Terra Post, indem der in einer Plastikhülle steckende Anstecker dem Versandumschlag beigelegt wird.

Trotz eines erfolgreichen Versuches und einer Bestätigung und Zusage seitens der Deutschen Post AG, das die Pins beim Versand nicht beschädigt werden, erhielten die meisten Mitglieder Pins bei denen die Anstecknadel abgebrochen war.

Entgegen der Absprache mit der Post wurden wohl in der Versandstelle die DIN A4 grossen Umschläge durch die Sortieranlage gejagt, was zu dieser Beschädigung führte.

Viele Mitglieder klebten die Nadel wieder an den Pin oder, wo es nicht ging, ersetzten diese durch eine Reisszwecke.



Quelle: Älterer Artikel von mechforce.de. Nicht mehr online.






Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

  Kommentar abgeben
Name:
Text:
 


Erstversion vom 17.06.2014. Letzte Aktualisierung am 21.06.2014.