Zurück zur Startseite
Den Artikel drucken

Teile und Herrsche

Artikel vom 22.02.2005 aus Szenarien.

Explosionen erschüttern den Boden, als die Schlacht sich dem Höhepunkt näherte. Zwei Lanzen prallten mit aller Gewalt aufeinander. Panzerung verdampfte unter den Schüssen. Bauteile zerschmolzen im Feuer der Waffen.
Langsam aber sicher trieben die Angreifer einen Keil in die Reihen der Verteidiger. Die Angreifer vernichteten die Hälfte der verteidigenden Mechtruppen, büßten dabei aber auch ihrerseits zwei Mechs ein.
Entschlossen, unter keinen Umständen aufzugeben, auch wenn keinerlei Verstärkung in Reichweite war, befahlen beide Lanzenkommandeure ihren verbliebenen Kampfkolossen, die Stellung zu halten.


Situation
Die Angreifer konnten die Verteidiger teilen, eine Strategie, die ihnen einen deutlichen Vorteil sichert, wenn sie ihr Feuer auf einen Mech der Verteidiger konzentrieren können, bevor der zweite auf Schussweite heran ist.

Zwei Battletech Standardkarten

Spielvorbereitung
Legen Sie die beiden Geländekarten wie abgebildet aus.
Standardvarianten bei den BattleMechs.

Verteidiger
Die Einheit des Verteidigers besteht aus einem Marauder (Mechpilot 5, Bordschütze 3) und einem Shadow Hawk (Mechpilot 4, Bordschütze 3)

Aufstellung:
Der Verteidiger stellt den Marauder an beliebiger Stelle nicht weiter als drei Hexfelder vom Westrand der westlichen Karte und den Shadow Hawk an beliebiger Stelle nicht weiter als drei Hexfelder entfernt vom Ostrand der östlichen Karte entfernt auf.

Angreifer
Die Einheit des Angreifers besteht aus einem Archer (Mechpilot 5, Bordschütze 3) und einem Warhammer (Mechpilot 4, Bordschütze 4).

Aufstellung:
Der Angreifer stellt seine BattleMechs an beliebiger Stelle innerhalb 8 Hexfelder von der Kontaktlinie zwischen den beiden Karten auf.

Siegbedingungen
Die Seite mit dem letzten funktionsfähigen Mech auf der Karte gewinnt.

Sonderregeln
Jeder Mech, der die Geländekarte verlässt, ist aus dem Spiel.






Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

  Kommentar abgeben
Name:
Text:
 


Erstversion vom 22.02.2005. Letzte Aktualisierung am 23.06.2014.