Zurück zur Startseite
Den Artikel drucken

Abschlußprüfung

Artikel vom 22.02.2005 aus Szenarien.

"Anschnallen, Systeme startklar machen und warten."
Nach drei Monaten täglichen Trainings ist die Initialisierungssequenz Routine geworden, beinahe eine langweilige Pflichtübung. Aber heute sieht die Sache ganz anders aus
"Abwurf freigegeben. Auf mein Zeichen."
Diesmal betreten nur zwei Kämpfer die elektronische Arena. Nur einer von ihnen wird nach dem Abschluss des Kampfes an der Gefechtsschule der Militärakademie weiterstudieren dürfen.
"Drei, Zwo, Eins, LOS!"
Als der Computerwelt des Simulators erscheint, eröffnen beide Maschinen das Feuer. Dies wird ein heißes Gefecht. Es steht viel auf dem Spiel...


Situation
Wenn ein Ausbilder der Ansicht ist, seine Kadetten hätten die nötige Reife, lässt er sie im Zweikampf gegeneinander antreten. Vorher wird ihnen mitgeteilt, dass der Sieger eine Empfehlung zum weiteren Studium erhält, während der Verlierer "ausgesiebt" wird. Dies entspricht keineswegs den Tatsachen, hilft aber, die Entschlossenheit und Härte zu fördern.
Dieses Szenario stellt die übliche "Abschlussprüfung" dar, der sich praktisch alle Mechkrieger der Inneren Sphäre unterziehen müssen.

Zwei Battletech Standardkarten

Spielvorbereitung
Legen Sie die beiden Geländekarten wie abgebildet mit der längeren Seite aneinander.
Standardvarianten bei den BattleMechs.

Verteidiger
Der Ausbilder hat für den Verteidiger einen Thunderbolt ausgewählt.

Aufstellung:
Der Verteidiger stellt seinen Mech an beliebiger Stelle auf der Geländekarte auf.

Angreifer
Der Ausbilder hat für den Angreifer einen Crusader ausgewählt.

Aufstellung:
Der Angreifer stellt seinen Mech an beliebiger Stelle, aber mindestens sechs Felder vom Verteidiger und drei Hexfelder vom Kartenrändern entfernt auf.

Die BattleMechs des Szenarios

Siegbedingungen
Es siegt der Spieler, der als Erster den BattleMech seines Gegners kampfunfähig schießen kann, bzw. der Spieler, dessen Mech nach zehn Runden den geringsten Schaden erlitten hat.
Zur Feststellung der erlittenen Schadensmenge werden alle während des Kampfes abgestrichenen Panzerungs- und internen Strukturpunkte addiert. Der Spieler mit der niedrigeren Endsumme gewinnt.

Sonderregeln
Ein Verlassen der Geländekarte durch einen der beteiligten Mechs wird als Aufgeben des betreffenden Spielers gewertet, so daß dessen Gegner automatisch gewinnt.






Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

  Kommentar abgeben
Name:
Text:
 


Erstversion vom 22.02.2005. Letzte Aktualisierung am 23.06.2014.